Sie sind hier: Historisches / Geschichte der Pfarrei / 2001 - 2006

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat.

Pfarrer Jakob Eder

Pfarrer Jakob Eder
Pfarrer Jakob Eder

geb. am 5. März 1942 in Kirchdorf bei Haag in Oberbayern

Priesterweihe am 29. Juni 1969 in der Erzdiözese München-Freising im Hohen Dom zu Freising durch Kardinal Julius Döpfner

vom 1. September 2001 bis 7. Dezember 2010 und ab 8. Oktober 2011 Pfarradministrator der Pfarrei St. Pankratius Parkstein und der Expositur St. Johannes der Täufer Kirchendemenreuth

2001 - heute: Pfarrer Jakob Eder wirkt in Parkstein

Pfarrer Jakob Eder
Pfarrer Jakob Eder

 

Am 1. September 2001 wird der neue Pfarrseelsorger Jakob Eder herzlich empfangen.       

Pfarrer Jakob Eder, geb. 05.03.1942 in Kirchdorf bei Haag in Oberbayern;
Priesterweihe 29. Juni 1969 in der Erzdiözese München-Freising im Hohen Dom zu Freising durch Kardinal Julius Döpfner;
vom 1. September 2001 bis heute Pfarrer der Pfarrei St. Pankratius Parkstein und der Expositur Kirchendemenreuth St. Johannes der Täufer

           

Der Neue Tag, 03.09.2001:
Herzlicher Empfang in neuer Pfarrei – Pfarrer Jakob Eder feierlich in Sankt Pankratius eingeführt:
Die Pfarrei Sankt Pankratius hat einen neuen Seelsorger. Die Pfarrfamilie ist darüber sehr froh, denn die durch die Emeritierung von Geistlichem Rat Pfarrer Leonhard Schinner frei gewordene Pfarrstelle blieb nicht vakant. In der Vorabendmesse am Samstag, (01.09.) bereiteten die Pfarrangehörigen in der voll besetzten Pfarrkirche ihrem neuen Pfarrer Jakob Eder einen würdigen Empfang.
Unter Anführung der Jugendblaskapelle Parkstein geleiteten ihn sein Vorgänger BGR Pfr. Leonhard Schinner, Bürgermeister mit Marktgemeinderat sowie der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung vom Pfarrhof zur Pfarrkirche. Beim Eintritt durch das Seitenportal erfreute Nina Hauer mit einem Gedichtvortrag und einem Blumenstrauß den Geistlichen. PGR-Vorsitzender Rudolf Trescher begrüßte Pfarrer Jakob Eder in der schönen Pfarrkirche und hieß ich willkommen. „Es freut uns, dass die Pfarrstelle gleich wieder durch Sie ersetzt werden konnte, was heute gar nicht mehr so selbstverständlich ist.“
In Vertretung des noch im Urlaub weilenden ersten Bürgermeisters Karl Lukas begrüßte sein Vertreter Hans Wittmann den neuen Pfarrer: „Wir freuen uns aufrichtig Herr Pfarrer Eder, dass sie die Stelle als Seelsorger in unserer Pfarrei übernommen haben. Ich heiße Sie im Namen der Marktgemeinde und im Namen aller Bürgerinnen und Bürger in Parkstein herzlich willkommen. Herr Pfarrer Eder, der Marktgemeinderat Parkstein freut sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Ihnen. Wir wünschen uns alle, dass sie sich in unserer Gemeinde wohlfühlen. Möge der Herrgott Ihnen Kraft und Gesundheit schenken, damit Sie in unserer Pfarrei lange und segensreich wirken können.“ (44)

 

2002

Mit Pfarrer Jakob Eder vom 20. – 28. Juni Pilgerreise nach Assisi (Hl. Franziskus, Hl. Klara); San Damiano, Portiunkula, La Verna, Greccio, Spoleto, Poggio Bustone, Monte Subasio und nach Padua zum Hl. Antonius.

 

2003

Sonntag, 16. März: Hedwig Fenzl wird für 40 Jahre Mesnerin der Pfarrei St. Pankratius mit der Goldenen Ehrennadel des Mesnerverbandes geehrt. 

Mesnerin Hedwig Fenzl

Ehrung:    

Hedwig Fenzl wird für 40 Jahre Mesnerin der Pfarrei St. Pankratius mit der Goldenen Ehrennadel des Mesnerverbandes geehrt        

Werner Wilzek (stellvertretender Diözesanvorsitzender des Mesnerverbandes), Pfarrer Jakob Eder, Mesnerin Hedwig Fenzl, PGR-Sprecherin Gertraud Dorner, Ruhestandspfarrer Leonhard Schinner (v. links)
Werner Wilzek (stellvertr. Diözesanvorsitzender des Mesnerverbandes), Pfarrer Jakob Eder, Mesnerin Hedwig Fenzl, PGR-Sprecherin Gertraud Dorner, Ruhestandspfarrer Leonhard Schinner (v. links)
Ehrung durch Pfarrer Jakob Eder
Ehrung durch Pfarrer Jakob Eder

D.N.T. 20.03.2003:
Der Pfarrgottesdienst der Pfarrei Sankt Pankratius am Sonntag, 16. März, brachte „eine Perle von Mensch zum Glänzen“.

Für 40 Jahre Mesnerdienst zollten Pfarrgemeinde, Pfarrgemeinderat, Diözesan-Mesner-Verband und die Geistlichkeit Hedwig Fenzl Anerkennung. Geistlicher Rat Pfarrer Leo Schinner war aus Kirchendemenreuth gekommen, um mit Pfarrer Jakob Eder den Festgottesdienst zu zelebrieren. Der Kirchenchor unter Leitung von Organist Josef Hausner erwies der Jubilarin die Ehre.

„Zufall, dass das Evangelium heute mit dem Festtag von Frau Hedwig Fenzl zusammenfällt?“ spielte Pfarrer Eder in seiner Predigt über die Verklärung Jesu auf dem Berg Tabor an: „Wir haben ja auch unseren Berg, und für Frau Fenzl ist der Weg über die Stufen zur Pfarrkirche, und noch viel mehr hinauf zur Bergkirche, zur Erfüllung ihrer Aufgabe doch immer sehr mühsam.“ Die Botschaft sei „dass wir bei solch besonderen Anlässen die Nähe Gottes spüren und dabei erfahren, dass Christus immer bei uns ist“.

Zum nicht alltäglichen Jubiläum gratulierte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gertraud Dorner. Sie würdigte Fenzl für vier Jahrzehnte zuverlässigen Dienst in den beiden Kirchen und wünschte Gottes Segen.
Für die Ministranten dankte Josef Hausner.

„In einer verschmutzten und verstaubten Kirche fällt es schwer, Gottesdienst zu feiern“, so der Regionalleiter des Mesnerverbandes und stellvertretender Diözesanvorsitzender Werner Wilzek. Deshalb werde eine zuverlässige Mesnerin benötigt. Zum Dank übergab der Mesner in St. Josef Weiden eine Kerze: „So wie die Kerze sich verzehrt und Licht spendet, so hat sich Christus verzehrt. Er erleuchtet die Herzen derer, die ihm vertrauen.“ Der Redner dekorierte Hedwig Fenzl für den langjährigen Dienst mit der goldenen Ehrennadel des Mesnerverbandes und überreichte eine Urkunde.

Pfarrer Jakob Eder übergab eine Dankesurkunde des Bischofs von Regensburg.

 

 

 

Mit Pfarrer Jakob Eder vom 14. – 23. Mai Pilgerreise nach Nevers, Le Puy, Lourdes (wo die Gottesmutter im Jahre 1858 der damals 14jährigen Bernadette Soubirous 18mal erschien), Carcasonne, Arles, Nimes, Stes. Maries-de-la-Mer, Avignon, Cluny, Taizé, Autun, Beaune und zum Hl. Pfarrer von Ars (Johannes Maria Vianney).

 

2004

Mit Pfarrer Jakob Eder vom 23. – 30. Juni Pilgerreise nach Polen zur Schwarzen Madonna von Tschenstochau, sowie nach Görlitz, Trebnitz (Hl. Hedwig), Neiße, St.-Anna-Berg, Krakau, Auschwitz, Harmeze, Bergwerk Wieliczka, Kalwaria (Kalvarienberg) Zebrzydowska.

 

2005

Mit Pfarrer Jakob Eder vom 4. – 13. Juli Pilgerreise nach Lissabon, Fatima (wo die Gottesmutter den 3 Hirtenkindern erschienen ist), Nazaré, Alcobaca, Batalha, Coimbra, Porto, Lamego, Guimaráes, Braga und zum Grab des Hl. Jakobus in Santiago de Compostela.

 

Die Eheleute Hildegard und Walter Winkler aus Parkstein stiften neue, bemalte Glasfenster für die Bergkirche.
Am Sonntag, 16. Oktober 2005 (anlässlich dem Tag der Bergkirchweih am 18. Oktober), segnet Pfarrer Jakob Eder in Anwesenheit von vielen Gläubigen die in warmen Farben leuchtenden Kirchenfenster.

 

„Asche zu Erde“: Markt errichtet Urnenhain auf dem Friedhof. Der katholische Pfarrer Jakob Eder und der evangelische Pfarrer Thomas Schertel erbitten am Sonntag, 30. Oktober, Gottes Segen für die Anlage.

 

2006

Der von der Firma Rudolf Eis Regensburg-Lappersdorf restaurierte, 1980 aus der Pfarrkirche entfernte Kreuzweg erstrahlt in neuem Glanz. Die gesamten Restaurierungskosten wurden durch Spenden der Pfarrangehörigen aufgebracht.

 

Mit Pfarrer Jakob Eder vom 7. – 15. Mai Pilgerreise nach Rom mit Papstaudienz beim Hl. Vater Benedikt XVI..

 

Fertigstellung der Renovierung des ehemaligen Bethauses, es wird am 3. September 2006 von Pfarrer Jakob Eder gesegnet und unter dem neuen Namen „Kapuzinerhaus“ seiner Bestimmung als Begegnungsstätte übergeben.


Mit Pfarrer Jakob Eder vom 10. – 18. September Pilgerreise nach Rom mit Papstaudienz beim Hl. Vater Benedikt XVI. und nach Assisi.

 

Quellenangaben

Eine zusammenfassende Liste aller Quellenangaben - in Klammer stehende Ziffern z.B. (3) - finden Sie in unserem Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterQuellenverzeichnis.