Sie sind hier: Historisches / Geschichte der Pfarrei / 2010 / September 2010 / Einweihung Pfarr- und Gemeindebücherei

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat.

Neue Pfarr- und Gemeindebücherei

Eingang zur neuen Pfarr- und Gemeindebücherei; Bild Josef Schöberl
Eingang zur neuen Pfarr- und Gemeindebücherei
Eingang zur neuen Pfarr- und Gemeindebücherei; Bild Manfred Reiß
Eingang zur neuen Pfarr- und Gemeindebücherei
Eingang zur neuen Pfarr- und Gemeindebücherei; Bild Manfred Reiß
Eingang zur neuen Pfarr- und Gemeindebücherei

D.N.T., Parkstein, 04.09.2010, hjs

Endlich Platz
Rund 6000 Bücher, DVDs, CDs und Zeitschriften auf 160 Quadratmetern

Am Sonntag, 5. September 2010, wird die neue Pfarr- und Gemeindebücherei ihrer Bestimmung übergeben. Schon seit Monaten hat das Büchereiteam um Leiterin Doris Neumann und ihrer Vertreterin Ruth Reichl jede freie Minute investiert, um den Umzug zu organisieren.

Alle Medien hat das ehrenamtlich arbeitende Team nach den Vorgaben des Michaelsbundes registriert. Mindestens 1000 freiwillige Arbeitsstunden wurden im zurückliegenden halben Jahr geleistet.

Nachdem die Bücherei viele Jahre auf gerade einmal 45 Quadratmetern untergebracht war, stehen den Leiterinnen und ihren zwölf Helfern jetzt 160 Quadratmeter zur Verfügung.

  • Bild Schöberl Josef
  • Bild Reiß Manfred
  • Bild Schöberl Josef
  • Bild Reiß Manfred

Zur Eröffnung warten zahlreiche neue Medien auf Entleiher: 60 Hörbücher für Erwachsene, 150 Kinder-CDs, 100 DVDs für Kinder, 100 Spiele sowie verschiedene Zeitschriften für Erwachsene und Kinder.

Seit 1984 hatte die Pfarr- und Gemeindebücherei ihr Domizil im Rathaus. Die Marktgemeinde hatte dazu mit der Katholischen Kirchenstiftung einen Nutzungsvertrag geschlossen. 1984 umfasste die Bücherei rund 3000 Medien – heute sind es rund 6000.

Auf der engen Fläche von gerade einmal 45 Quadratmetern waren keine Veranstaltungen mit Kindern oder Leseabende möglich. Auch eine Optimierung des Medienbestandes konnte nicht mehr erfolgen.

Altersbedingt gibt Rita Dorner, die seit 1982 als ehrenamtliche Leiterin der Bücherei fungierte, nun das Zepter aus der Hand. In ihrer Nichte Doris Neumann hat sie eine Nachfolgerin gefunden. Neue stellvertretende Leiterin ist Ruth Reindl. Sie folgt auf Christine Melchner.

Rita Dorner; Bild Manfred Reiß
Rita Dorner
Christine Melchner; Bild Manfred Reiß
Christine Melchner (Mitte)
Doris Neumann, Rita Dorner, Christine Melchner, Ruth Reichl (von links); Bild Manfred Reiß
Doris Neumann, Rita Dorner, Christine Melchner, Ruth Reichl (von links)

D.N.T., Parkstein, 07.09.2010, hjs

Attraktion ist die Lese-Terrasse
Neue Bücherei in Parkstein ein Schmuckstück - Markt investiert 600 000 Euro

Der 5. September 2010 wird als besonderer Tag in die Annalen des Marktes eingehen. Mit der Segnung und Eröffnung der neuen Pfarr- und Gemeindebücherei in den Räumen des im Zuge des Städtebauförderprogramms sanierten und erweiterten Anwesens Marktplatz 18 hat sich für die Parksteiner ein langgehegter Wunsch erfüllt.

Von allen Seiten war zu hören, dass dem einheimischen Architekten Josef Schöberl ein architektonisches wie kulturelles Schmuckstück gelungen ist. Entsprechend groß war das Interesse der Bevölkerung schon an der Eröffnungsfeier, aber auch am Nachmittag beim `Tag der offenen Tür´.

Abbruch verhindert
„Lange wurde für das im Jahr 2001 unter dem inzwischen verstorbenen verdienstvollen Bürgermeister und Ehrenbürger Karl Lukas erworbenen Anwesen ein Verwendungszweck gesucht. Der Abbruch wurde diskutiert, und Parkplätze sollten erstellt werden. Gott sei Dank hat sich eine Lösung durchgesetzt, an der wir uns heute erfreuen dürfen“, sagte Bürgermeister Hans Schäfer.

So dürfe die Kommune eine moderne, mit behindertengerechtem Zugang ausgestattete Bücherei ihrer Bestimmung übergeben. Der Rathauschef dankte allen am Bau Beteiligten. Liebe Worte richtete er an das ausscheidende Bücherei-Team mit der langjährigen Leiterin Rita Dorner und ihrer Vertreterin Christine Melchner samt ihren Helferinnen, die seit 1984 trotz der Enge auf nur 45 Quadratmetern im Rathaus die Bücherei stets ehrenamtlich so erfolgreich geführt hätten. Das neue Leitungsteam mit Doris Neumann und Ruth Reichl könne die Arbeit nun auf einer Fläche von rund 160 Quadratmetern fortsetzen.

Nach den Worten von Architekt Schöberl hat der Markt durch den Erhalt, die Ergänzung und die Umnutzung des ehemaligen Neumann-Hauses die Leitlinien und die Forderungen der Städtebausanierung, der Regierung der Oberpfalz und des Denkmalschutzes bestens erfüllt. „Ein auch diskutierter Abbruch des Anwesens hätte eine städtebauliche Sünde bedeutet.“

Mit der Fertigstellung und zusammen mit der im letzten Jahr übergebenen Apotheke habe Parkstein einen Riesenschritt in eine zukunftsorientierte Entwicklung mit einer gesunden Infrastruktur getan. Die Investition von rund 600 000 Euro werde vor allem unseren Kindern und Jugendlichen zugute kommen. In rund eineinhalbjähriger Bauzeit sei aus einem dem Verfall preisgegeben Anwesen ein Schmuckstück am Marktplatz geschaffen worden.

Doris Neumann, Ruth Reichl, Architekt Josef Schöberl, Bürgermeister Hans Schäfer (von links); Bild Manfred Reiß
Doris Neumann, Ruth Reichl, Architekt Josef Schöberl, Bürgermeister Hans Schäfer (von links)

Erholung und Bildung

MdL Petra Dettenhöfer gratulierte zu diesem Kleinod. Sehr schön, dass auch an die behinderten Mitmenschen gedacht worden sei. Die Leiterin der Diözesanstelle des Michaelsbundes, der 160 öffentliche, kirchliche Büchereien in der Diözese betreut, Diplombibliothekarin Ursula Pusch, hatte sich bereits im Vorfeld von der liebevoll und individuell gestalteten Bücherei sehr begeistert gezeigt, zum Beispiel von der `Burgecke´ oder der `Dschungelnische´. Pusch ist sicher, dass sich die Bibliothek zu einem beliebten Treffpunkt aller Parksteiner entwickeln werde. Eine Besonderheit sei die Lese-Terrasse, die bei schönem Wetter genutzt werden kann. Das habe keine Bücherei der Umgebung zu bieten.

Bild Manfred Reiß

Kaplan Josef Hausner stellte die Bücherei unter den Schutz Gottes. Auch Jesus habe gerne im Alten Testament gelesen. Mögen viele Leseratten in der schönen Bücherei Erholung und Bildung finden.

Bild Manfred Reiß
  • Bild Manfred Reiß
  • Bild Manfred Reiß
  • Bild Manfred Reiß
  • Bild Manfred Reiß

D.N.T., Parkstein, 11.09.2010, hjs

Leseratten im Anmarsch
Neue Parksteiner Bücherei erlebt am Eröffnungstag einen Riesenansturm

Nach der feierlichen Eröffnung der neuen Bücherei am Marktplatz machten sich viele Gäste bei einem Tag der offenen Tür ein Bild von der nagelneuen Einrichtung. Die ehrenamtlichen Leiterinnen Doris Neumann und Ruth Reichl hatten alles bestens vorbereitet.

Kulinarische Genüsse und viele Aktionen für Kinder standen auf dem Programm. Das Interesse der Bevölkerung war unerwartet groß. Auf gut 110 Quadratmetern im Obergeschoss und rund 50 Quadratmetern im Dachgeschoss präsentiert sich die Pfarr - und Gemeindebücherei modern ausgestattet. Von den großzügigen, hellen, und freundlichen Räumlichkeiten waren die Parksteiner ganz hingerissen.

Die ideenreich und liebevoll gestalteten Räume verdienen Bestnoten. Die wunderschön bemalte `Dschungelnische´ oder das von einem Drachen bewachte Lesepodest laden zum Spielen und Schmökern ein.

  • Bild Manfred Reiß
  • Bild Manfred Reiß

Mit der Einladung von `Ritter Rost´ und dem `Burgdrachen Koks´, in deren Kostüme die Kinder schlüpfen konnten, hatte das Team den Geschmack der Kinder voll getroffen. Durch bewegliche Regale kann die `Bücherkiste´ für Lesungen umfunktioniert werde. Den krönenden Abschluss im Dachgeschoss bildet im dem rückwärtigen Anbau die `Lesestraße´. Die Ruhe und der unverwechselbare Blick auf den Schlossberg sorgen für Freiluftgenuss.

Am ersten regulären Ausleihtag am Mittwoch bildete sich vor der ganz in Rot gehaltenen Theke eine lange Schlange von großen und kleinen Leuten. Bei diesem attraktiven Angebot dürfte der Besucherstrom nicht so schnell abreißen.