Sie sind hier: Service / Was ist zu tun, wenn? / Firmung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat.

Firmung

Heiliger Geist im Petersdom in Rom
Heiliger Geist im Petersdom in Rom



In der Firmung wird der Glaubende enger mit der Kirche verbunden und vom Heiligen Geist gestärkt.

Jeder Gefirmte erhält den Auftrag, nun selbst das Evangelium von Jesus Christus bewusst zu leben und in die Welt zu tragen.          

 

Zum Empfang des Firmsakramentes werden in unserer Pfarrgemeinde Schüler/innen der 5. bis 6. Klasse zugelassen.

Die Kandidat/innen für das Firmsakrament werden rechtzeitig eingeladen, sich über den Empfang der Firmung Gedanken zu machen. In der Firmung soll der junge Mensch die Taufe, die ja von seinen Eltern für ihn gewünscht worden ist, bestätigen. Er soll dem von seinen Eltern mit ihm begonnenen Weg zustimmen und ihn nun aus eigenem Willen fortsetzen.

Die Schüler/innen werden meist in den Schulen vorbereitet und nehmen an der Firmvorbereitung der Pfarrei teil.

Für die Eltern und Paten wird rechtzeitig vor der Firmung ein eigener Abend veranstaltet, an dem sie über alle notwendigen Voraussetzungen und Schritte informiert werden.

Als Hilfe für diese Entscheidung bietet die Pfarrei dem Firmling Firmvorbereitungstage an. Die Teilnahme an ihnen ist nach erfolgter Anmeldung Pflicht.

Wie bei der Taufe ist auch bei der Firmung ein Pate vorgesehen. Er soll in jedem Fall das 16. Lebensjahr vollendet haben, katholisch (benötigt einen aktuellen Taufschein) und selber gefirmt sein.

Nach der schriftlichen Anmeldung, in der der Firmling sein Interesse am Empfang des Firmsakramentes äußert, gehen dem Firmling die nötigen Informationen für den weiteren Vorbereitungsweg zu.