Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat.

2005 Chronik

D.N.T. 14.10.2005, hjs: 

Terminkalender prall gefüllt

Katholischer Frauenbund hat viel vor - Treue Mitglieder ausgezeichnet

Solche Mitglieder wünscht sich jeder Verein: Trotz der Belastung durch Familie und Beruf sind viele Parksteinerinnen auch noch im Katholischen Frauenbund engagiert. Der Bericht der Vorsitzenden Emma Weiherer machte in der Jahreshauptversammlung im "Bergstüberl" deutlich, wie vielfältig sich die Mitglieder engagieren.

Vorsitzende Weiherer erinnerte am Mittwoch unter anderem an den zahlreichen Besuch beim Advents-Seniorennachmittag, den Weltgebetstag der Frauen sowie den Ausflug nach Regensburg.

Viele Bräuche

Großen Wert legen die Mitglieder auch auf die Pflege des kirchlichen Brauchtums. Adventskranzbinden, Frauentragen, Kreuzweg- und Maiandachten sowie Palmbüschelbinden gehörten ebenso zum Jahresprogramm wie ein Frauenfasching und Einkehrtage.

Auch der Kalender der nächsten Wochen ist bereits wieder mit vielen Aktivitäten gefüllt. Am Mittwoch stellt der Verein Literatur für Acht- bis Zehnjährige vor. Am Donnerstag wird gemeinsam ein Oktoberrosenkranz gebetet. Weitere Termine sind ein Adventskranzbinden im Pfarrhof am Freitag, 25. November, die Madonnenaussendung zum Frauentragen und ein Seniorennachmittag am Sonntag, 27. November, sowie Hutzaabende am Donnerstag, 20. Oktober, und Mittwoch, 16. November. Alle 14 Tage bietet der Verein zudem meditative Tänze an.

Das Protokoll von Schriftführerin Mario Neumann und der Kassenbericht von Sabine Trescher gaben weitere Einblicke in die Vereinsarbeit. Revisorin Maria Lukas gratulierte dem Verein zu der guten Kassenwartin.

Neun Frauen zeichnete die Vorsitzende für über zwei Jahrzehnte treue Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Katholischen Frauenbundes aus und überreichte ihnen Geschenke. Die Ehrengaben gingen an Elisabeth Bodenmeier, Lydia Ebneth, Christine Melchner, Elsa Menzl, Agathe Schöberl, Margareta Schumacher, Anni Simmerl, Klaudia Weiß und Clara Wilhelm.

Pfarrer dankbar

Pfarrer Jakob Eder bezeichnete den Frauenbund "als eine Sonnenblume unter den Vereinen in der Pfarrgemeinde". Er nehme wichtige Aufgaben wahr und zeichne sich durch sehr viele Aktivitäten aus. Besonders dankte der Seelsorger für den schönen Kirchenschmuck. "Ich wünsche mir, dass die Sonnenblume Frauenbund weiter so schön blüht", meinte der Pfarrer.

Auch Hans Schäfer, der zum ersten Mal als Bürgermeister an einer Jahreshauptversammlung des Frauenbundes teilnahm, lobte den Verein. Der Rathauschef hob besonders die gesellschaftlichen Aktivitäten hervor.


 

D.N.T. 09.12.2005, hjs:

Für Menschen wirken

Frauenbund nimmt Neumitglieder auf - Jetzt 188 Damen

Vorsitzender Emma Weiherer war am Mittwoch im Gasthaus Janner die Freude ins Gesicht geschrieben. Neben Pfarrer Jakob Eder durfte sie 66 Mitglieder zur Adventsfeier des Katholischen Frauenbundes begrüßen und drei junge Frauen in die Gemeinschaft aufnehmen. Damit gehören 188 Damen der Gemeinschaft an.

Mit Pfarrer Eder nahm Weiherer die Neuaufnahme vor. Mit Aushändigung der Mitgliedsnadel, des -ausweises und des Bundesgebetes bestätigten sie die Zugehörigkeit von Angelika Hofmann, Sabine Piller und Elisabeth Weiß zum Katholischen Frauenbund. Damit bekundeten diese die Treue zum Glauben, Bereitschaft zur Mitarbeit in der Gemeinde sowie die Zusammengehörigkeit mit allen Frauen, erklärte die Vorsitzende.

Stellvertretend für die drei Neuen versprach Hofmann "im Zweigverein - jede auf ihre Art - zur Ehre Gottes und zum Segen der Menschen zu wirken."